Veranstaltung

06.05.2024
18.00 – 20.30Uhr

Ev. Akademie Sachsen-Anhalt

Gebautes Gottvertrauen.

Eine neue Synagoge in Dessau

Die im Oktober 2023 eingeweihte Weill-Synagoge ist das erste jüdische Gotteshaus, das in Sachsen-Anhalt nach der Wiedervereinigung erbaut worden ist.  Sie befindet sich an fast demselben Ort, an dem 85 Jahre zuvor der historische Bau zerstört wurde. Der Rundbau im Stadtzentrum ergänzt das 1908 erbaute Rabbinerhaus, in dem der spätere Komponist Kurt Weill (1900–1950) Kindheitsjahre verbrachte. Mit diesem modernen Haus will die vor 30 Jahren gegründete Jüdische Gemeinde sichtbarer Teil des geistlichen und kulturellen Lebens der Stadt sein.

Mitglieder des christlich-jüdischen Gesprächskreises der Stadt Dessau-Roßlau und der Jüdischen Gemeinde berichten von der Geschichte jüdischen Lebens in Anhalt und dem heutigen Leben als Juden in Dessau. Musikalisch umrahmt wird der Abend vom Schauspieler und Sänger Karsten Troyke.

An dieser Stelle wird eine Karte mit markiertem Veranstaltungsort angezeigt. Dafür müssen im Cookiebanner die Cookies für die „externen Medien“ aktiviert sein: Cookieeinstellungen öfnen.

Status:
  • Anmeldung offen
  • Freie Plätze vorhanden
Kursnr.: 2024-21
Downloads: Programm
Beginn: 06.05.2024, 18.00 Uhr
Ende: 06.05.2024, 20.30 Uhr
Kursort: Ev. Akademie Sachsen-Anhalt
Gebühr: 10€ (inkl. MwSt.)

Siegrun Höhne

Kirchlicher Dienst auf dem Land, Umweltmanagement der EKM, Leiterin der Studienstelle/ KFH
mehr erfahren

Skip to content